Dänemark: Insel, Meer und Stadt

Familienferien in Dänemark – auf der Insel Møn, von der man, wenn man mal genug hat von Sonne und Strand, schnurgerade gen Norden fahren und irgendwann in Kopenhagen landen kann

Møn – zwischen Seeland und Falster – ist wie geschaffen für Familienferien. Es gibt Strände in Hülle und Fülle und ganz im Süden des Eilands die berühmten Kreideklippen: Møns Klint. Hier bringe ich meinen Kindern die deutsche Literatur näher, ganz genau: Günther Grass’ Zeilen über die Kreideklippen:

Wir sind Sommer für Sommer Touristen,
legen den Kopf in den Nacken
und sehen hoch zu den Kuppen der Kreidefelsen,
die Klinten heißen und dänische Namen tragen.

Eine Familien-Geschichte über Literaten, Strände und Møns zauberhafte Buchenwälder. Über den Hafen von Klintholm, wo man sich morgens über die Reling eines Fischerbootes beugen kann, um den Fischern Hering, Butt und Dorsch abzukaufen. Und über einen Ausflug nach Kopenhagen, in die südlichste Hauptstadt Skandinaviens, wo das Leben auf Plätzen und in Parks pulsiert, wo wir der kleinen Meerjungfrau einen Besuch abstatten und natürlich die typisch dänischen Hotdogs kosten …

back