AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Vorbemerkung

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die Grundlage für alle Bild- und Textlieferungen der Amme&Amme GbR. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen bedürfen der schriftlichen Zustimmung.

Zweck der von der Amme&Amme GbR betriebenen Website fabulaxx.de ist die Bereitstellung sowie Lizensierung von Bild- und Textmaterial.

II. Allgemeines

Geliefertes Bild- und Textmaterial wird zur einmaligen, nicht übertragbaren Verwertung für Print- und digitale Medien zur Verfügung gestellt.

Jede Nutzung des Text- und Bildmaterials ist honorarpflichtig. Die Höhe des Honorars kann der Haustarif des Kunden oder ein frei ausgehandeltes Honorar sein, es ist in jedem Fall vor der Veröffentlichung zu vereinbaren. Die Angaben verstehen sich in Euro (netto), zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Ist nichts Gegenteiliges vereinbart, gilt das einfache Nutzungsrecht zur einmaligen, nicht exklusiven Veröffentlichung in der vom Kunden angegebenen Publikation als vereinbart.

Der Kunde ist bei Veränderungen und Bearbeitungen von Bildern und Texten dazu verpflichtet, den Pressekodex des Deutschen Presserates zu beachten. Eine Haftung für Ansprüche oder Schäden in Zusammenhang mit der Veröffentlichung übernimmt die Amme&Amme GbR nicht.

Entsprechen die Angaben des Kunden nicht der tatsächlichen Nutzung, stellt der Vertragspartner die Amme&Amme GbR von Schadensersatzansprüchen Dritter frei.

fabulaxx.de behält sich das Recht vor, Text- und Bildmaterial jederzeit und ohne Angabe von Gründen von der Seite zu löschen. Dadurch entstehen keine Schadensersatzansprüche auf Seiten des Kunden.

III. Sonstiges

Gerichtsstand von fabulaxx.de ist Hamburg, das Recht der Bundesrepublik Deutschland gilt als vereinbart.

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon nicht berührt. Im Falle der Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser Bedingungen wird diese durch eine Klausel ersetzt, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt. Etwaige Lücken dieser AGB sind durch Regelungen auszufüllen, die dem am nächsten kommen, was die Parteien nach dem Sinn und Zweck dieser Bedingungen vereinbart hätten, wenn sie diesen Punkt bedacht hätten.